CD - Release
CD - Release

‘Freude, schöner Götterfunken’

CD - Release

Wir freuen uns über die Neuerscheinung von gleich zwei CD's mit der Zürcher Sing-Akademie:

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf email teilen

12 Dezember 2018Seite drucken

B

eethoven und Brahms mit dem Luzerner Sinfonieorchester

«Freude, schöner Götterfunken» – wohl keine andere Melodie hat einen derart weltumspannenden Siegeszug erlebt, quer durch alle sozialen Schichten und kulturellen Traditionen. 2002 widerfuhr dieser Melodie eine ganz besondere Ehre: Sie wurde in das Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen. Seit ihrem ersten Erklingen wirkt sie fast magisch auf die Zuhörer und lässt diesen Zauber und die ungemein suggestive Wirkung dieser Melodie immer wieder von Neuem zu einem erhebenden Erlebnis werden. Während «Ode an die Freude» eine zukünftige Welt der universellen Brüderlichkeit sah, zeigt «Nänie» durch den Tod getrennte menschliche Beziehungen. Brahms verleiht dem Gedicht in seiner Fassung einen Aspekt von Katharsis und Trost. 

 

 

 

 

Auf dieser CD finden sich drei majestätische Werke von Ludwig van Beethoven und Johannes Brahms: Chor der Gefangenen (aus Fidelio), Nänie op. 82 und die Sinfonie Nr. 9 in d-Moll op. 125. Die Einspielung mit dem Luzerner Sinfonieorchester, der Zürcher Sing-Akademie, der Sopranistin Rachel Harnisch und der Luzerner Tenor Mauro Peter ist schon fast «Made in Switzerland».

 

Die CD ist im Fachhandel und über die Website des LSO erhältlich.

 


 

Walter Furrer - Ein zu Unrecht vergessener Komponist

 

 

In dieser Werkauswahl des Schweizer Komponisten ist die Zürcher Sing-Akademie mit den drei religiösen Chören aus Faust I vertreten.

Diese Chöre - "Mater dolorosa", "Dies Irae" und "Chorus ad diem festi paschae" -  entstanden während des Zweiten Weltkriegs, Auftraggeber war das Stadttheater Bern. Die Texte sind den Szenen "Vor Gretchens Tür", "Dom" und "Nacht" aus Goethes "Faust I" entnommen.

 

Die CD ist über den Musikverlag Müller & Schade erhältlich.