Anne-Kristin Zschunke
Foto: Christophe Gindraux
Anne-Kristin Zschunke

‘Seit 2017/18 im Kernchor’

Anne-Kristin Zschunke

Mezzosopran

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf email teilen

20 Juli 2017Seite drucken

D

ie Mezzosopranistin Anne-Kristin Zschunke ist seit Jahren freiberuflich vorwiegend als Konzertsolistin und Ensemblesängerin tätig. Aufgewachsen in Berlin erlernte sie zunächst den Beruf der Physiotherapeutin. Ihr Gesangsstudium absolvierte sie schließlich in Leipzig und am Königlichen Konservatorium in Den Haag. Sie ergänzte ihre Studien mit Kerstin Wahlström-Olsson in Stockholm.

 

Anne-Kristins große Leidenschaft gilt dem Ensemblesingen. Sie ist regelmäßig zu Gast bei Collegium Vocale Gent, dem Rundfunkchor Berlin, Vocalconsort Berlin, Cappella Amsterdam, dem Schwedischen Radiochor und dem SWR-Ensemble Stuttgart. 

 

Als Solistin arbeitete sie mit Dirigenten wie René Jacobs, Hermann Max, Jos van Veldhoven, Ottavio Dantone, Robert Hollingworth, Gary Cooper und Marcus Creed zusammen.

 

Szenisch ist Anne-Kristin Zschunke in etlichen Produktionen von Sasha Waltz integriert. So sang sie z.B. bei der Uraufführung von Pascal Dusapins „Medea“ unter der Leitung von Marcus Creed am Grande Théâtre de Luxembourg, der Staatsoper Berlin und am Koninklijk Theater Carré Amsterdam. Unter gleicher Regie war sie  bei "Passion" von Dusapin mit Ensemble Modern und Frank Ollu am Théatre des Champs -Elysées, Paris und im La Monnaie, Brüssel zu hören. 

 

Durch diese regelmäßige Zusammenarbeit mit der Tanzcompagnie von Sasha Waltz wurde es ihr möglich, beide Berufe miteinander zu verbinden. Neben der künstlerischen Arbeit auf der Bühne wissen die Tänzer ihre physiotherapeutischen Behandlungen zu schätzen.