Lisa Weiss
Lisa Weiss
Lisa Weiss

‘Seit 2016 im Kernchor’

Lisa Weiss

Alt

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf email teilen

20 Juli 2017Seite drucken

D

ie gebürtige Österreicherin Lisa Weiss entdeckte schon früh ihre Liebe zur Musik. Nach dem ersten Geigenunterricht und der stimmlichen und musikalischen Ausbildung an der Musikhauptschule Innsbruck besuchte sie das Musikgymnasium Innsbruck, wechselte zum Kontrabass und sang sowohl im großen als auch im Kammerchor des Musikgymnasiums.


Im Alter von 16 Jahren gewann sie mit ihrem 8-köpfigen Vokalensembe den ersten Preis mit Auszeichnung beim Bundeswettbewerb von “Prima la Musica” (österreichischer Wettbewerb für musizierende Jugendliche). Im selben Jahr konnte sie ebenfalls erste Erfahrungen als Solistin in J.S.Bachs “Actus Tragicus” sammeln.


Als Kontrabassistin spielte sie unter anderem in dem Orchester des Musikgymnasiums, dem Konservatoriumsorchester, dem Tiroler Sinfonieorchester und dem Schweizer Jugendsymphonie Orchester mit Kai Buhmann. 2007 begann Lisa nach der Matura am Musikgymnasium ihr Kontrabass-Studium bei Walter Rumer und schloss dieses 2012 am Mozarteum Innsbruck mit Auszeichnung ab.


Zusätzlich genoß sie Gesangsunterricht bei Sebastien Soules am Tiroler Landeskonservatorium. Angetrieben von der Freude am Singen und der Entscheidung, nun Sängerin zu werden, zog sie 2010 nach Basel, um dort Gesang an der Schola Cantorum Basiliensis zu studieren. Dort sang sie unter anderem mit den Dirigenten Andrea Marcon, Alessandro de Marchi und Hervé Niquet. Erste Opernerfahrungen sammelte sie in der Produktion der Oper „La Liberazione di Ruggiero dall´ Isola d´Alcina“ (Francasca Caccini) unter der Leitung von Giorgio Paronuzzi und als Cherubino in der Oper „Le Nozze di Figaro“ (W.A.Mozart).


Lisa hat Meisterkurse bei Margreet Honig, Gabriel Garrido, Rosa Dominguez, Sarah Maria Sun, Werner Güra und Wessela Zlateva besucht und ist fixes Mitglied der Vokalakademie Berlin und des Barock Ensembles Klingzeug.
Im Herbst 2012 wechselte sie an die Zürcher Hochschule der Künste, um ihr Gesangsstudium bei Werner Güra weiter zu führen. Dieses Bachelorstudium schloss sie im Juni 2014 mit Auszeichnung ab und setzt es gerade mit Werner Güra im Master fort.


Neben ihrer Beschäftigung mit klassischer und Alter Musik begeistert sie sich auch für populäre und Neue Musik und genießt im Rahmen ihres Studiums sowohl Schauspielunterricht bei Sascha Soydan als auch Rhetorik- und Sprachtraining bei Petra Radulescu-Schiller.